Klassisches Schach in Bukarest

gct

In Bukarest in Rumänien findet vom 5. bis 14. Juni eine von Superbet gesponsorte Etappe der Großen Schachtour statt. 

- Offizielle Seite: https://grandchesstour.org/2021-grand-chess-tour/2021-superbet-chess-classic

 

Gespielt wird ein Turnier mit zehn Teilnehmern im klassischen Schach. Fabiano Caruana führt die Setzrangliste an. Richard Rapport musste krankheitsbedingt absagen und wurde durch Bogdan-Daniel Deac ersetzt. Als "regulärer" Teilnehmer der Gastgeber startet Constantin Lupulescu.

Der Preisfonds beträgt 325.000 Dollar. Gespielt wird im Sheraton-Hotel in der rumänischen Hauptstadt, Zuschauer sind den Bildern entsprechend erlaubt. Garri Kasparow war zur ersten Runde anwesend.

 

Stand nach der 7. Runde

 

  Bukarest 6.-8.11.2019     01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 Pkt. Platz
1 Fabiano Caruana no 2820 x = =   0 0 = = 1   3 8.
2 Levon Aronjan us 2781 = x = 1 0 =   = =   3,5 4.-7.
3 Anish Giri nl 2780 = = x     = = 1 0 = 3,5 4.-7.
4 Alexander Grischuk ru 2776   0   x = = =   1 1 4 2.-3.
5 Schachrijar Mamedjarow az 2770 1 1   = x = =   1 = 5 1.
6 Wesley So us 2770 1 = = = = x =     = 4 2.-3.
7 Teimour Radjabow az 2765 =   = = = = x =   = 3,5 4.-7.
8 Maxime Vachier-Lagrave fr 2760 = = 0 =     = x = 0 2,5 9.-10.
9 Constantin Lupulescu ro 2656 0 = 1 0 0     = x = 2,5 9.-10.
10 Bogdan-Daniel Deac ro 2627     = 0 = = = 1 = x 3,5 4.-7.

 

Partien

- Partien im pgn-Format: bukarest.pgn

 

- Die siebente Runde brachte die ungewöhnliche Konstellation, dass die Rumänen das Remis und die Eloriesen die entschiedenen Partien produzierten. Dabei schlug Schachrijar Mamedjarow zum dritten Mal in Folge zu, diesmal war sein Opfer Fabiano Caruana. Weitere Siege gelangen Levon Aronjan gegen Alexander Grischuk und Anish Giri gegen Maxime Vachier-Lagrave.

- In der sechsten Runde gelang Schachrijar Mamedjarow mit einem Sieg gegen Levon Aronjan ein "dicker" Punkt, während Mitspitzenreiter Alexander Grischuk Constantin Lupulescu schlug. Auch die Remispartien zwischen MVL und Caruana sowie So und Giri waren sehr spannend und unterhaltsam.

- Die fünfte Runde brachte wieder das gewohnte Bild: die 2700er spielen untereinander Remis, einer von ihnen besiegt einen einheimischen Spieler. Das gelang diesmal Schachrijar Mamedjarow gegen Constantin Lupulescu. Damit schloss der Aseri an der Tabellenspitze zu Alexander Grischuk und Wesley So auf.

- In der vierten Runde kam es zur ersten entschiedenen Begegnung in den Partien zwischen den Gastspielern. Wesley So konnte seinen Landsmann Fabiano Caruana bezwingen. Zudem stoppte Alexander Grischuk den Lauf von Bogdan-Daniel Deac. Beide Sieger führen nun die Tabelle an.

- Auch in der dritten Runde gibt es viele kurze Remisen. Am spannendsten verläuft noch der Kampf der beiden Elofavoriten. Und wir notieren wieder einen rumänischen Außenseitersieg: Anish Giri, der in der ersten Runde bereits gegen Bogdan-Daniel Deac gewackelt hatte, unterlag Constantin Lupulescu. Alle außerrumänischen Duelle endeten bislang unentschieden.

- In der zweiten Runde gab es die ersten entschiedenen Partien. Nicht allzu überraschend war die beiden einheimischen Außenseiter daran beteiligt. Während Constantin Lupulescu "standesgemäß" gegen die Nr. 1 der Setzliste, Fabiano Caruana, verlor, gelang es Bogdan-Daniel Deac, Maxime Vachier-Lagrave zu bezwingen.

- Alle Partien der ersten Runde enden unentschieden. Anish Giri hatte dabei großes Glück, er stand einen Zug lang gegen Bogdan Deac auf Verlust.